Artikel von Giulia Calabrese, Susanna German, Caterina Marciano, Maddalena Grianti und Ilenia Marini geschrieben – Klasse III E, Inst. Firpo Buonarroti, Genua.

Wenn Sie Genua aus einer anderen Perspektive mit Ihren Kindern bewundern möchten, ist das Boot Navebus, das aus Porto Antico abfährt und in Pegli ankommt, Ihre vollkommene Auswahl. Zuerst weil es das Dienst von AMT Genua ist und der Preis daher ziemlich billig ist (€ 3,00 Einzelfahrkarte, € 1,60 für Anwohner der Gemeinde Genua), und dann weil Sie Genua aus einer neuen Perspektive, aus dem Meer, sehen können, da das Boot die Altstadt mit dem Westen verbindet.

Nachdem Sie an Bord des Navebus gegangen sind (der Ankerplatz ist in Porto Antico in der Nähe von piazza delle Feste), kehren Sie dem Bigo, dem Aussichtsaufzug von Porto Antico, und dem Acquario den Rücken  zu.

Die Fahrt geht den Schutzdeich entlang weiter, man bleibt also in dem Hafen, und von hier können Sie eine beeindruckende Aussicht der Stadt genießen, die sich auf die Hügel erstreckt und das Panorama atemberaubend macht.

Nach nur einer halben Stunde kommen Sie in Pegli an, einem der westlichen Viertel Genuas, das noch die Eigenschaften eines Fischdorfes hat: die Promenade, die Palmen und die bunten Häuser.

Mit-dem-Nahebus-zum-Entdeckung-der-Wunder-von-Pegli

Hier befindet sich die sehr schöne Villa Durazzo Pallavicini, die kürzlich renoviert wurde. Die Eintrittskarte kostet € 10,00 für Erwachsene, € 5 für Jugendlichen bis 18 und ist kostenlos für Kinder bis 6, aber es lohnt sich: Der seit 1840 gebildete Park von Villa Durazzo Pallavicini ist ein historischer Garten unglaublicher Schönheit, der sich 3 km panoramischen Weg entlang, am meisten bergaufwärts, schlängelt. Dazu war er 2017 unter den Finalisten von “Der schönste Park in Italien”.

Unter Kamelien (verpassen Sie nicht ihre Blüte im Frühling), Palmen, Steineichen, exotischen Pflanzen und duftenden Blumen sind die Pfaden von neoklassischen und neogotischen Architekturen umringt, wie dem Tempel von Diana, der sich in der Mitte des Lago Grande (Großen Sees) befindet.

Für Kinder werden oft didaktische Projekte von Botanik und Theater organisiert: Hier finden Sie alle Ereignisse.

Aber Pegli ist nicht nur Villa Durazzo Pallavicini: Es gibt auch Villa Doria mit ihrem 2012 unter den 12 schönsten Parken in Italien betrachteten Park. Wenige Schritte entfernt ist das Museo Navale (Schiffsmuseum), das Zeuignisse der Seewelt von Genua und der Riviera seit dem 15. Jahrhundert enthält. Während des Wochenendes ist das Museum kostenlos für alle Besucher.

Der Tag war sehr reich und die Zeit der Rückfahrt tritt näher. Während Sie auf das Boot warten, gehen Sie am Sonnenuntergang die wunderschöne Strandpromenade entlang spazieren. Aber vorher empfehlen wir Ihnen, ein Stück Focaccia zu essen. In Pegli gibt es viele gute Focaccerie (Bäckereien), aber unsere Lieblingsfocacceria ist Nesto am Promenade. Wenn die Kinder lieber Eis essen, gibt es Diego e Danilo am Promenade, der Mole vom Navebus gegenüber, eine Eisdiele, die von echten Einwohnern empfohlen wird!

Um nach Porto Antico zurückzukehren, haben Sie verschiedene Möglichkeiten: noch einmal das Boot, den Bus N° 1 oder den Zug von Pegli Bahnhof.

Bereiten Sie die Kameras vor: Der Hafen und die Stadt bedecken sich mit Zauber dank der Sonnenuntergangsfarben und das Ankommen aus dem Meer ist der richtige Abschluss Ihres Ausflugs mit der Familie!

Mit dem Navebus zum Entdeckung der Wunder von Pegli ultima modifica: 2017-06-23T15:05:54+00:00 da admin

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen