An alle Freunde der Kinder Riviera! Ab sofort und für den ganzen folgenden Monat werden wir Sie auf der Reise durch die Provinz Imperia begleiten und Ihnen bei der Entdeckung der Schönsten Ortschaften Italiens in diesem Teil von Ligurien helfen.

Die Küstenregion Ligurien ist reich an Ortschaften, die das Zertifikat “Schönster Ort Italiens” erhalten haben, und vor einiger Zeit haben wir Ihnen schon von Finalborgo und Borgio Verezzi erzählt. Heute dagegen stellen wir Ihnen Apricale vor, das nicht nur mit diesem Titel ausgezeichnet ist, sondern auch mit der Bandiera Arancione (Orange Flagge) des Touring Club Italiano (Verein für italienischen Tourismus).

Schon der Name, Apricale, sagt viel über diese faszinierende Ortschaft: “Apricus” bedeutet “sonnendurchflutet”, “der Sonne zugewandt” und das ist wirklich eine der Charakteristiken von Apricale. Von den See-Alpen (Alpi Marittime) geschützt, erhebt sich die Ortschaft nämlich in einer wunderschönen Lage zwischen Olivenwäldern im entferntesten Zipfel Liguriens an der Grenze zu Frankreich und hat ein optimales Klima.

Die landschaftliche Umgebung stellt eine naturgegebene Bühnendekoration dar, die das Wohngebiet einrahmt, eine gewundene Kaskade antiker Häuser aus Stein, die sich auf dem Rücken eines sanft erhobenen Hangs ausstrecken, der von einer Anhöhe mit Schloss dominiert wird.

Diese antike Ortschaft, in der urbane Struktur und mittelalterliche Atmosphäre bis heute intakt erhalten sind, entwickelt sich, um den zentralen Platz herum, in einem Labyrinth aus Straßen, Steiltreppen, bedeckten Passagen und zahlreichen Ebenen, die sich in einer gestern noch undurchdringlichen Welt kreuzen, heute aber endlich den Besuchern offen stehen, die dort auch zahlreiche Kunstateliers besuchen können, von Künstlern eröffnet, die in den vergangenen Jahrzehnte Apricale besucht und geliebt haben; das alles  zusammen mit unzähligen Möglichkeiten, was Essen und Trinken angeht, und atemberaubenden Ausblicken über Olivenhaine und Kastanienwälder.

Inmitten von Geschichte und Gegenwart, Legende und Poesie ist Apricale eine wunderbare Ortschaft, die es mit der Familie zu entdecken gilt, während man sich in dem Gewirr aus Gässchen verliert und manch versteckten Winkel auftut, um ein paar von den Köstlichkeiten zu probieren, die die nähere Umgebung anbietet; nicht umsonst ist Apricale Teil der “Associazione delle Città dell’Olio” (Bund der Öl-Städte), dank der Taggiasca-Oliven, die zur Herstellung eines extrareinen Olivenöls ausgezeichneter Qualität verwandt werden.

Die kulinarischen Leckerbissen aus Apricale weisen die typischen Charakteristiken der Küche im Hinterland Westliguriens (Ponente ligure) auf, sie ist nämlich genuin, einfach und rustikal.

Apricale-1

Außer Öl sind Gemüse und aromatiche Küchenkräuter die Hauptressourcen der Umgebung; mit ihnen werden die wunderbaren hausgemachten Teigwaren wie Ravioli und Taglierini zubereitet, das gefüllte Gemüse (wie Kürbisblumen), ligurische Frühlingstorte “torta verde”, Pizza “Sardenaira” oder Kaninchen, nach ligurischer Art beziehungsweise “Alla brusca” (geröstet), das Ganze mit Rossese-Wein angerichtet.

Wenn Sie mit Ihren Kindern einen Sprung in die Vergangenheit wagen und eine der “Schönsten Ortschaften Italiens” kennenlernen möchten, empfangen wir Sie gerne in den Einrichtungen der Kinder Riviera, optimaler Ausgangspunkt zur Erkundung von Apricale und Umgebung.

apricale

Für heute zum Schluss! Eine Verabredung für den kommenden Monat: Wir bleiben in der Provinz Imperia und erzählen Ihnen von einem anderen faszinierenden Ort, der auch zu den “Schönsten Ortschaften Italiens” gehört: Cervo. Bis dann!

Die schönsten Ortschaften Italiens: ein Ausflug nach Apricale (Ligurien) in der Provinz Imperia ultima modifica: 2014-07-03T10:15:43+00:00 da admin

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen