Genua hütet einen wertvollen Schatz. Mitten in der Altstadt enthält „die Stolze“ einen unschätzbaren Reichtum: die Rolli Paläste, d.h. die alten Häuser der Adelsfamilien, die danach strebten, die vornehmsten Persönlichkeiten zu Gast zu haben. Die originelle Pracht dieser Paläste kann noch heute bewundert werden.

Im 16. Jahrhundert entstand das neues Adelsviertel der Stadt in „Strada Nuova“ (Neue Straße), der heutigen Via Garibaldi: Die mächtigen genuesischen Familien wetteiferten miteinander, um die prächtigste Villa und das pompöseste Haus zu bauen. Die Rolli wurden so gegründet: Sie waren Register mit der Liste der Paläste, die die wichtigsten Persönlichkeiten auf der Durchfahrt beherbergen sollten.

Rolli-genua

2006 wurden sie von Unesco als Welterbe anerkannt, um der Stadt der Lanterna zu helfen, ihre Renaissance-Großartigkeit zu feiern.

Zweimal pro Jahr organisiert die Gemeinde Genuas geführte Besichtigungen (immer überfüllt) von den Rolli, so dass jede die Geschichte der Paläste und die Großartigkeit der Stadt erfahren kann.

Rolli-genua

Viele Paläste werden „Rolli“ und „Kleinere Rolli“ genannt: Jeder ist wunderschön und verdient eine nähere Besichtigung.

Bis heutzutage beherbergen viele von ihnen wichtige öffentliche und private Aktivitäten, die die Vergangenheit der Paläste rühmen und bewahren.

Zu Neujahr sind 9 der Rolli Paläste geöffnet und die Touristen können sie gegen Bezahlung besichtigen und entdecken.

Wenn Sie die vollkommene Liste der Rolli Paläste lesen oder Ihre Besichtigung reservieren möchten, können Sie besuchen und mehr darüber erfahren.

Rolli-genua

Verbringen Sie einen Tag in zeitlose Orte versunken und entdecken Sie die Adelsseite Genuas!

Die „Rolli“ in Genua: die herrschaftlichen Paläste wurden zu Unesco Welterbe ultima modifica: 2017-12-14T10:57:55+00:00 da admin

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen